eigenstimmig Podcast

eigenstimmig Podcast

Folge 2.3 Alexandra Brosowski: Herausgeforderte Schreibliebe
Bloggen, Journalismus, Schleswig-Holstein, Staffel 2

Folge 2.3 Alexandra Brosowski: Herausgeforderte Schreibliebe

“Da habe ich gemerkt: Weniger Geld verdienen kann man auch mit deutlich mehr Spaß, indem ich einfach mein eigenes Ding mache.”

Alexandra Brosowski, freie Journalistin und Gründerin von “Luise von der Pelzwiese”


Alexandras Backsteinhaus in Neumünster strahlt schon von außen ein Willkommen aus. Vielleicht auch, weil Alexandra in einem der beiden Erkerfenster steht und uns entgegenwinkt. Kerzen hat sie angezündet und als wir hereinkommen, riechen wir schon die weltbeste Süßkartoffelsuppe, die wir gleich auch zu essen bekommen.
Wie bei vielen Frauen, die wir zuhause besuchen, passt auch Alexandras Haus ganz zu ihr. Es ist besonders, verspielt und klug zugleich. Und Alexandra weiß eine besondere Stimmung zu zaubern, nicht nur mit Worten, sondern auch mit ihrem ganzen Sein.
Hier lebt sie mit ihrer Familie und Hund Evi. Die Tochter ist gerade 18 geworden und überall hängen rosa Pompons. Einfach grandios.
Genauso wie die Dinge, die Alexandra als freie Journalistin so schreibt und erschafft. Unser Gespräch ist nicht nur lustig, sondern auch komisch, aber wir sprechen auch sehr viel über ernste Dinge, die Alexandras Leben geformt haben. Ich freue mich, dass auf der anderen Seite all dieser Krisen eine so lebensbejahende Frau herausgekommen ist, die sich so kindlich über das Leben freuen kann.



Mit Alexandra spreche ich im Interview über:

  • Warum es manchmal nicht reicht nur als positiver Mensch durchs Leben zu gehen
  • Wie sich ihr Berufsleben als freie Journalistin gestaltet hat und warum die Bedingungen nicht rosig sind
  • Warum sie mit 51 Jahren einer Übergangsgeneration im Journalismus angehört
  • Was es bedeutet, wenn man als Freiberuflerin eine Krebserkrankung bekommt
  • Und was sie für sich aus dieser Zeit der Krise gelernt hat
  • Warum einen Prüfungen im Leben auch immer weiterbringen und wie man gestärkt daraus hervorgehen kann
  • Warum sie nachdem sie den Krebs überstanden hat, doch nicht gut genug auf sich aufgepasst hat
  • Wie sie die Einstellung, dass sie immer mehr arbeiten muss und eine eierlegende Wollmilchsau sein muss, in einen Burn-Out getrieben hat
  • Warum sie nicht mehr 250 Prozent leisten kann, sondern nur noch 80 und warm das auch okay ist.
  • Warum es ein Geschenk gewesen ist, dass sie erkannt hat, dass sie sich Hilfe holen muss
  • Wie ihre Kinder ihr geholfen haben, alle großen Krisen im Leben zu überstehen
  • Warum sie daran arbeitet, immer gut auf sich aufzupassen.
  • Wie ihr Yoga, Meditation, Ingwerwasser und eine Therapeutin geholfen haben
  • Warum „immer schön atmen“ auf einem Zettel steht
  • Wie sehr es ihr hilft mit den Händen ins Tun zu kommen
  • Wie ihr Horrorjahr damit begonnen hat, dass sie vier Jobs durch einen Handyanruf verloren hat
  • Wie sie 14 Jahre lang Babyfotos gemacht hat
  • Warum sie ein Stehaufmännchen ist
  • Wie sie ein Printmagazin gemacht hat, das ihr Baby war
  • Warum sie froh ist, dass mit den Wechseljahren die Wut kam
  • Wie sie sich eine arschlochfreie Zone erschaffen hat
  • Warum sie der Meinung ist, dass man wenig Geld auch mit viel Spaß verdienen kann
  • Was der Kosename ihrer Kindheit mit ihrem Onlinemagazin zu tun hat
  • Wer Luise von der Pelzwiese ist
  • Wie sie beim selber machen in den Flow gekommen ist
  • Was sie aus 30 Jahren Berufserfahrung gelernt hat
  • Warum man als Freiberufler selten für sein Talent bezahlt wird
  • Wie sie ein Unternehmen gegründet hat und dadurch mehr Zeit für ihre Familie hatte
  • Wie ihr Akutnotfallprogramm aussieht, wenn es alles mal ganz schwierig wird
  • Warum sie das Geschichten erzählen so liebt
  • Dass sie mehr Schreibcoachings, Schreibkurse und Buchcoachings machen möchte
  • Wie sie in 2017 dem Verdienst näher kommen will
  • Wie sie gemerkt hat, dass sie trotz 5 Geschwistern doch keine Teamplayerin ist
  • Warum sie hofft, dass sie mit 60 auch noch spannende Dinge anfangen kann
  • Warum man vor nichts Angst haben sollte

SHOWNOTES


Hast Du Fragen zum Thema oder an Alexandra direkt? Dann hinterlass uns gern einen Kommentar oder schreib uns an hallo@eigenstimmig.de, denn nach jeder Staffel machen wir eine Folge, in der wir all Deine Fragen beantworten.

Merken

Written by Julia Meder in 9. Februar 2017

No Comment

Please Post Your Comments & Reviews

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.