eigenstimmig Podcast

eigenstimmig Podcast

Folge 6.1. Sandra Reekers: Kreative Strukturen
Kreativität, Malen, Staffel 6, Zeichnen

Folge 6.1. Sandra Reekers: Kreative Strukturen

“Ich will zeigen, dass Struktur nicht einengend ist und der Kreativität Raum nimmt, sondern dass Struktur erst die Freiräume schafft, so dass Kreativität auch entstehen kann.”

Sandra Reekers – Künstlerin, Coach, Strukturgeberin und Projektjongleurin


Ein überraschender Perspektivwechsel erwartet mich, als wir bei Sandra Reekers in Bochum eintreffen. Ich klettere seit vielen, vielen Jahren endlich mal wieder auf einen Baum. Und Sandra gleich hinterher. Sie erklärt mir, dass sie das ab und zu mit Kunden macht, damit die ihre Perspektive ändern. Ich kann nur sagen, es gelingt – denn auf einmal sieht meine Welt ein bisschen anders aus. Wunderbar, ein Interview auf diese Weise zu beginnen.

Sandra hat noch mehr Überraschungen parat und ich spüre, dass ich noch stundenlang mit ihr reden und von ihr lernen könnte. Ich haben selten jemanden getroffen, der so kreativ und gleichzeitig so klar und strukturiert ist. Sie hat sich ihr Leben perfekt nach ihren Bedürfnissen eingerichtet und auch davon kann man sich eine Menge abgucken. Noch stundenlang hätte ich in dieser bunten aber sehr aufgeräumten Wohnung bleiben können, bei Sandra und ihren Erzählungen voller Märchen, Kunst und Struktur.



Mit Sandra spreche ich darüber:

  • Warum sie in selbstständig in vielen verschiedenen Bereichen ist
  • Dass sie Therapieangebote für Kinder mit Behinderungen, in Zusammenarbeit mit heilpädagogischer Praxis anbietet
  • Dass sie mit der Diakonie Trommelkurse, Kreativkurse und Theaterstück macht
  • Dass sie auch parallel in drei Schulen ein Kindermusicalprojekt auf die Beine stellt
  • Dass sie Gedichtlesungen und Märchenlesungen macht
  • Dass sie zeichnet und Postkarten malt und in einem Onlineshop verkauft
  • Dass sie auch ein Coachingbusiness und ein Onlinebusiness hat
  • Warum sie Kreativität in allen Ausdrucksformen liebt
  • Warum sie Kreativität und Struktur vereinen muss
  • Wie sie Vielbegabten oder Scannern hilft, alle Projekte unter einen Hut zu bringen
  • Warum sie mehr verwirklichte Projekte in der Welt sehen will
  • Warum sie auch gern plant und Listen erstellt
  • Wie sie kreativen Köpfen zeigt, dass Struktur auch Spaß machen kann
  • Wie Struktur Freiraum geben kann
  • Was bunt bemalte Post-its damit zu tun haben
  • Warum sie nicht gern mit Excel aber mit bunten Projektwänden arbeitet
  • Wie sie die Sprache der Struktur für Kreative übersetzt
  • Warum sie meint, dass es keine zu großen Träume gibt
  • Warum man so ziemlich alles auf die Beine stellen kann, wenn das Herz daran hängt
  • Wie mit jedem Schritt mehr Mut kommt
  • Wie Menschen den Kontakt zu ihren Träumen verlieren und wie sie ihn wiederherstellen können
  • Wie man sich ein liebevoll unterstützendes Umfeld schaffen kann
  • Warum die Familie nicht immer unterstützend ist
  • Warum es schlimm ist, wenn Träume kleingeredet werden
  • Warum ihre Mastermind-Gruppe so wichtig für sie ist
  • Wer ihre beiden Elefanten Krea und Strukti sind
  • Warum sie zwei Schreibtische in ihrem Zimmer hat – einen für Struktur und einen für Kreativität
  • Warum eine vorbereitete Umgebung  wichtig ist
  • Warum es ihr nicht an Ideen mangelt
  • Wie das Farbrad auf ihrem Whiteboard ihr hilft, sich auf verschiedene Arbeitsmodi einzustellen:
  • Dass die Farben folgende Bedeutung haben: Beziehung und Kontakt, Kreativität und Flow, Lernen und Wissen, Selbstfürsorge, Technik und Tools, Ordnung und Struktur, Spiritualität, Sichtbarkeit und Bühne, Geld und Finanzen, Tun
  • Wie sie Journaling macht und meditiert
  • Warum sie auch ein bisschen eine Rampensau ist
  • Warum sie mit Monatsplanung nichts anfangen kann und im Moment von Woche zu Woche plant
  • Was sie von ihrem Vater und ihrer Mutter mitbekommen hat
  • Warum sie als Teenager eher ein Außenseiter war und wie sich das geändert hat, als sie im Studium ihre Leute gefunden hat
  • Wie sie sich Lebens- und Arbeitsbedingungen erschaffen hat, wo sie sein kann wie sie ist
  • Wie dankbar sie für die Menschen ist, die sie über Facebook erst virtuell und dann im richtigen Leben kennengelernt hat
  • Wie sie als Traumretterin bei Facebook ohne Homepage, ohne Produkt und ohne Plan und nur mit einer Idee gestartet ist
  • Wie sich ihre beiden Gruppen entwickelt haben
  • Warum sich ihre Facebook-Aktivitäten jetzt sehr stimmig anfühlen
  • Warum ihr noch ein dritter Elefant im Kopf herumgeistert
  • Was dieser Elefant mit Wachstum, Persönlichkeitsentwicklung und Mindset zu tun hat
  • Wie sie ihre Coachingwochenenden mit Kundinnen bei sich zuhause gestaltet
  • Warum Coaching-Klienten bei ihr auch mal auf Bäume klettern müssen, um einen Perspektivwechsel zu bekommen.
  • Warum Dranbleiben auch ganz viel mit Loslassen zu tun hat
  • Dass ihr großer Traum eigene Projekträume mit Platz für Lesungen, Workshops, Café und Laden ist, wo kreative Menschen zuhause sein können
  • Warum ihr wichtigster Rat ist: Hör auf Dein Herz und mach Dein Ding!

SHOWNOTES:


Hast Du Fragen an Sandra oder an uns direkt? Dann schreib uns an hallo@eigenstimmig.de oder hinterlass uns einfach einen Kommentar.

Written by Julia Meder in 12. November 2017

No Comment

Please Post Your Comments & Reviews

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.