Folge 7.2. Nicola Dreesbach: Positives Wertschätzen

„Das Arbeitsleben wieder menschlicher gestalten, den Mensch und nicht nur seine Leistung sehen, das ist meine Mission.“

Nicola Dreesbach, Trainerin & Expertin für gelingendes Arbeiten & Leben


Wie sehr wir uns auf die Empfehlungen unserer eigenstimmig-Frauen verlassen können, beweist Nicola. Ohne, dass wir viel voneinander wissen (oder vielleicht gerade deshalb) tauchen wir ein in ein Gespräch, das wunderbar fließt, in dem ich kaum etwas fragen muss, sondern nur immer wieder zustimmend nicke. “Genau!” will ich zwischendrin immer rufen, lehne mich stattdessen aber zufrieden zurück, höre zu und fühle mich einfach nur wohl mit Nicola in ihrem Wohnzimmer mit den farbenfrohen Blumen und den liebevollen Details. Und dann denke ich, das sind auch sehr passende Attribute für Nicola: farbenfroh und liebevoll.



Mit Nicola spreche ich darüber:

  • was Julia und Podcastmarie während des Interviews machen
  • wie sie von Aachen über Umwege nach Ingolstadt kam
  • warum Nicola mal selbstständig war, dann nicht mehr und dann doch wieder
  • was Nicola studiert hat und auf welchen beruflichen Wegen sie unterwegs war
  • wie sie zum Kinder- und Jugendcoach wurde
  • was an ihrer Arbeit als Kinder- und Jugendcoach schwierig war und warum sie sich letztlich beruflich verändert hat
  • wie sie über das Thema Resilienz zur Positiven Psychologie kam
  • was die Ausbildung mit ihr gemacht hat
  • warum fehlende Wertschätzung eins der größten Probleme im Berufsleben ist
  • welche drei psychische Grundbedürfnisse bei jedem Menschen erfüllt sein wollen
  • warum es so wichtig ist, den einzelnen Menschen im Arbeitsleben mit seinen Stärken und Werten zu sehen
  • worum es bei der positiven Psychologie eigentlich geht
  • was verschiedene Generationen im Arbeitsleben brauchen und was sie glücklich macht
  • was jeder einzelne tun kann um sein Arbeitsleben zu verbessern
  • was Nicolas Kraftquellen und die Quellen ihres Glücks sind
  • warum es manchmal eben nicht reicht einfach nur positiv zu denken
  • warum es auch negative Emotionen braucht
  • wann sie selbst bemerkt hat, dass sie über ihre eigenen Grenzen hinausgeht
  • wie ihre Kinder ihr ihre Situation spiegeln
  • welche Strategien sie für sich selbst verfolgt
  • warum Soziale Medien manchmal ein zweischneidiges Schwert sind und warum sie sich mehr und mehr davon zurückzieht
  • wie viel Optimismus in ihr veranlagt ist und wie viel sie selbst beeinflusst

SHOWNOTES:


Hast Du Fragen an Nicola oder an uns direkt? Dann schreib uns an hallo@eigenstimmig.de oder hinterlass uns einfach einen Kommentar.

You May Also Like

eigenstimmig-Podcast in München – Behind the scenes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.