eigenstimmig Podcast

eigenstimmig Podcast

Folge 2.10 Jane Eggers: Übersetzte Balance
Musik, Staffel 2, Übersetzung

Folge 2.10 Jane Eggers: Übersetzte Balance

„Ich bin ziemlich introvertiert. Und das ist okay.“

Jane Eggers, Übersetzerin


Es fehlen nur noch wenige Teile bis das Puzzle vollendet ist. Der Big Ben und die Londoner Skyline sind darauf zu sehen, was ganz wunderbar die Brücke schlägt zu Jane und ihrer Herkunft. Jane Eggers ist nämlich in der Nähe von London aufgewachsen, lebt aber jetzt schon ihr halbes Leben in Deutschland, wie sie erzählt. Sie ist Übersetzerin und auch das ist irgendwie wie Puzzlen, sagt sie.

Wie immer, wenn ich Jane treffe, habe ich das Gefühl, ihr ewig zuhören zu wollen. Und das liegt nicht nur an der charmanten Sprachfärbung

Dieses Interview ist nicht nur deshalb etwas ganz besonderes, weil es einfach schön ist, mit Jane Zeit zu verbringen und sie ganz wunderbar Geschichten erzählen kann. Diese Folge ist auch deshalb etwas ganz besonderes, weil Jane in dem Interview von einer Idee erzählt, die uns dreien so gut gefällt, dass wir daraus ein Produkt entwickelt haben, das Du jetzt gewinnen kannst! Mehr dazu im Interview und unter eigenstimmig.de/ersatzkekse



Mit Jane spreche ich im Interview darüber:

  • Wie sie von England nach Deutschland kam und was sie in Deutschland hielt
  • Wie ein Vierjähriger ihr Deutsch beibrachte
  • Warum sie aus Trotz fast keine Übersetzerin wurde
  • Wo sie vor ihrer Selbstständigkeit gearbeitet hat und warum sie diese Zeit ganz und gar nicht bereut
  • Wie sie bemerkte, dass sie selbstständig sein muss
  • Warum sie selbstständig sein wollte
  • Wie genau sie in die Selbstständigkeit gestartet ist und welche Rolle Andreas Bourani dabei spielte
  • Wie ihr letzter Tag in ihrer alten Firma war
  • Wie sie ihren ersten Auftrag bekam
  • Warum man traurig sein darf selbst wenn man den richtigen Weg geht
  • Was Puzzeln mit Übersetzen zu tun hat und warum Jane puzzelt
  • Warum sie manchmal ein Stück von ihrem Text zurücktreten muss um gut zu übersetzen
  • Welche Rituale sie mit ihrer Familie hat
  • Was sie für ihre Selbstfürsorge tut und warum ihr dieses Thema so wichtig ist
  • Wie sie die Idee für die Ersatzkekse hatte und was bei ihr auf den Zettelchen steht
  • Wie sie für zwei Jahre in Indien lebte, wie viel Indien ihr bedeutet und wie sie sich dort wieder selbst fand
  • Wie wichtig die Balance zwischen dem Ausrichten nach Innen und dem Ausbrechen aus der Komfortzone ist
  • Dass sie eher introvertiert ist und gelernt hat, das zu akzeptieren und bei sich zu bleiben und wie die sozialen Medien sie dabei unterstützen
  • Wann sie aus ihrer Komfortzone herausgeht und wie sich dadurch ihre Komfortzone vergrößert hat
  • Was sie ihren Kindern für ihre Zukunft wünscht
  • Was sie früher werden wollte und dass sie nicht Sekretärin werden wollte
  • Was sie an Jesta Phoenix, Elizabeth Gilbert und Seth Godin so gern mag
  • Was sie Dir empfiehlt, wenn du noch auf der Suche nach deinem Weg bist und warum du dir die Frage stellen solltest „How would it be to chase your dreams?“

 


SHOWNOTES:


Hast Du Fragen an uns oder an Jane direkt? Dann hinterlass uns einen Kommentar oder schreib uns an hallo@eigenstimmig.de. Wir freuen uns sehr über Dein Feedback!

 

 

Written by Sarah Schäfer in 5. März 2017

6 Comments

  • Marie-Claire Cruz Schwarz 5. März 2017 at 12:48

    Sehr schönes Interview. Hat mir sehr geholfen zu verstehen, warum ich noch nicht selbstständig bin und dass es eben normal ist an einem guten Job zu hängen der dir sehr gefällt. Ich werde darüber nachdenken. Vielen Dank dafür.
    Die Sache mit den Ersatzkeksen ist eine tolle Idee! Die könnte ich auch bei mir anwenden, um weniger Schokolade zu naschen, wenn ich bei meinen Übersetzungen an einem Leerpunkt angelangt bin und zur Tafel greife. Leider habe ich meinen Wohnsitz nicht in Deutschland, kann also am Wettbewerb nicht teilnehmen. Schade.

    Reply
    • Julia Meder 5. März 2017 at 14:16

      Liebe Marie-Claire, schön, dass Dir das Interview geholfen, Dich selber besser zu verstehen. Und ja, manchmal ist es einfach auch noch nicht die Zeit für etwas – und das ist auch okay. Und wie wunderbar, dass Du einen Job hast, der Dir gefällt und an dem Du hängst.
      Bei den Ersatzkeksen schauen wir mal… Für wen würdest Du sie denn gern gewinnen, wenn Du mitmachen könntest? Und welche Variante?
      Liebe Grüße, Julia & Sarah

      Reply
  • Catrin Bonrat 6. März 2017 at 23:11

    Den Podcast mit Jane fand ich toll und die Gedanken zur Selbständigkeit sehr spannend! Auch der Zufall mit dem Song von Andreas Bourani war wirklich witzig und auch ich verbinde mit dem Song Einiges!
    Die Ersatzkekse kämen mir wie gerufen, da ich jetzt in der Fastenzeit mal wieder Zucker gestrichen habe, was mir schon jetzt gut tut, aber so ein kleiner, liebevoller Ersatz wäre schon auch toll!!
    Ich würde sie gerne für meine sehr liebe Freundin Simone gewinnen (die BLAUEN!!), die mich mit ihren neuen Ideen und Richtungswechseln im Leben immer wieder beeindruckt und inspiriert.

    Reply
    • Sarah Schäfer 8. März 2017 at 16:25

      Liebe Catrin, vielen Dank fürs Zuhören und mitmachen! Wir drücken dir fest die Daumen, damit du die Ersatzkekse gewinnst!
      Liebe Grüße
      Sarah

      Reply
  • Franka 8. März 2017 at 15:54

    Der Podcast mit Jane hat mir sehr gut gefallen und die Ersatzkekse-Idee ist grandios. Die Ersatzkekse würden perfekt passen besonders jetzt in der Fastenzeit, in der man auf das Ein oder Andere verzichten sollte. Gerne würde ich eine der glücklichen Gewinnerinnen sein. Mit der Variante “Achtsamkeit für den Alltag” würde ich mir ein wenig Unterstützung wünschen 🙂

    Vielen Dank euch drei für die tolle Idee und das Gewinnspiel

    Ganz liebe Grüße
    Franka

    Reply
    • Sarah Schäfer 8. März 2017 at 16:25

      Liebe Franka,
      wir hatten das mit der Fastenzeit gar nicht so auf dem Schirm – aber das passt ja jetzt umso besser!
      Du bist im Lostopf und wir drücken fest die Daumen!
      Liebe Grüße
      Sarah

      Reply

    Please Post Your Comments & Reviews

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.