Folge 7.3. Nicole Leppin: Besonnene Buchbegleiterin

Ich habe eine Leidenschaft für gute Geschichten.

Nicole Leppin, Autorenberaterin und Lektorin


Es ist ein kalter Januarmorgen, als Nicole und ich uns in den Sesseln mit einer Tasse Tee gegenüber setzen und wir über das sprechen, was ihre Arbeit und ihr Leben ausmacht. Und das sind Bücher. Im Laufe des Gesprächs wird klar, dass Nicole eine wunderbare Buchbegleiterin ist, die nicht nur viel Arbeit, sondern auch viel Liebe, Struktur und Klarheit in die Buchprojekte steckt. Ich fühle mich wunderbar aufgehoben bei ihr und merke, dass ich beinahe ein wenig verwirrt blinzeln muss, als wir aus unserer Bücherwelt wieder auftauchen. Mit Nicole an meiner Seite hätte ich noch ewig dort bleiben können.



Mit Nicole spreche ich darüber:

  • Warum sie noch Teilzeit in einem Verlag arbeitet
  • Wie sie sich nebenher selbstständig gemacht hat
  • Warum sie Autorenberaterin geworden ist
  • Warum sie eine Leidenschaft für das Neue hat
  • Warum sie gern richtig schöne Buchprojekte machen will
  • Wie sie mit der Freiraumfrau Angelika Bungert-Stüttgen gemeinsam an deren Comicbiografie gearbeitet hat
  • Wie sie mit Angelika eine gute Wellenlänge hatte
  • Warum das wichtig in der Beziehung zu einem Autor ist
  • Warum ihr das im Angestellten-Verhältnis fehlt
  • Warum sie viel mehr ist als eine Lektorin
  • Warum es so wichtig ist, mit den Herzensprojekten von Autoren liebevoll umzugehen
  • Warum Self-Publishing also der Selbstverlag mittlerweile viel anerkannter ist
  • Welche wirtschaftlichen Interessen ein Verlag bei seinen Produkten verfolgt
  • Wie viele unverlangt eingesandte Manuskripte von Verlagen gelesen werden
  • Warum e-Books vielen Autoren geholfen haben
  • Warum viele Autoren erst durch Self-Publishing erleben, wie viel Arbeit so ein Buch ist
  • Wie sie als Dienstleister in einem sehr engen Verhältnis zum Autor steht
  • Warum Vertrauen das Wichtigste ist
  • Warum der Blick von außen oft unterschätzt wird
  • Wie man auch als Lektorin mal betriebsblind werden kann
  • Warum sie Autorenratgeberin und Sparringspartnerin ist
  • Wie Autoren sich über ihre Prioritäten klar werden müssen
  • Wie sie im Lizenzmarketing im Verlag die Marktperspektive einnimmt
  • Warum Zielgruppen sehr wichtig sein können
  • Wie sie die Autoren motiviert
  • Warum das eine große Verantwortung ist
  • Warum sie eine Leidenschaft für gute Geschichten hat und wie sich das in einer Buchhandlung zeigt
  • Warum die erste Seite eines Buches sehr wichtig ist
  • Warum der Autor es schaffen muss, auf der ersten Seite eine Beziehung vom Leser zur Hauptfigur aufzubauen
  • Warum Emotionen so wichtig für eine Geschichte sind
  • Dass sie aus eigener Erfahrung weiß, dass man beim Schreiben sehr allein ist
  • Warum es zur Angst vor dem leeren Blatt führen kann
  • Welche Blockaden sich in den Köpfen von Autoren so aufbauen
  • Warum man seiner Familie von der Buchidee erzählen kann, aber warum es manchmal auch doch wieder allein macht
  • Warum es auch nicht so gute Tage beim Schreiben gibt
  • Wie sie dann für die Autoren da ist
  • Wie sie hilft Knoten im Kopf zu entwirren
  • Wie sie hilft mit Zweifel und Frust im Schreibprozess umzugehen
  • Wie sie den Autoren hilft Klarheit zu finden und zu sich selbst zurückzukehren
  • Warum sie kein Ghostwriter ist
  • Warum sie auch den textlichen Feinschliff machen kann
  • Warum es manchmal auch reine Lektoratsarbeit ist
  • Warum Lektorat manchmal mehr ist als nur Korrektur lesen
  • Warum Schreiben befreit
  • Warum gerade Texte über das eigene Leben erst einmal raus und geschrieben werden müssen
  • Warum man als Autor erst einmal den inneren Kritiker ausschalten muss
  • Warum die erste Frage im Kopf der Autoren ist: Wer will denn das schon lesen?
  • Warum Schreiben eine Zwiesprache mit sich selbst ist
  • Warum erst fortgeschrittene Autoren über Genre, Zielgruppe und Sprache anfangen nachzudenken
  • Warum viele Menschen denken, dass sie nicht schreiben dürfen
  • Wie man die Wenn und Aber im Kopf ausschaltet
  • Warum Schreiben ein langer Prozess ist
  • Warum ihr das Studium der Literaturwissenschaften den Blick auf das Genie in der Literatur verstellt hat
  • Was ihre Definition von Erfolg ist
  • Warum es wichtig ist, dass der Autor am Ende glücklich sagen kann: Dieses Buch bin ich.

SHOWNOTES:


Hast Du Fragen an Nicole oder an uns direkt? Dann schreib uns an hallo@eigenstimmig.de oder hinterlass uns einfach einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.